Anmeldung zur Jahrestagung bis 31. Juli

Damit wir bei der Jahrestagung in Worms vom 8. bis 10. Oktober 2021 Tatsächlich nicht mit wenigen allein dastehen, bittet der Evangelische Bund um Ihre Anmeldung bis 31. Juli 2021 (ganz einfach am Ende der Seite). Vieles spricht dafür, dass wir Anfang Oktober eine präsentische Veranstaltung haben können. Aber diese muss der Evangelische Bund jetzt planen, bis Ende Juli Räume buchen, Zusagen treffen, in Vorlasse gehen. Viele Interessenten sind jetzt noch zögerlich, niemand kann in die Zukunft schauen. Wenn wir jetzt wissen, wieviele Interessenten es gibt, könne wir alles vorbereiten. Und wenn es dann doch anders kommt, treffen wir uns online. weiterlesen…

Kollekten aus Nordhessen

Über kräftige Spenden aus nordhessischen Kirchengemeinden freut sich der Evangelische Bund Hessen. Nun wolle man noch einmal genau nachfragen, was der Evangelische Bund Kirchengemeinden an Unterstützungen anbieten kann. Um mit interssierten Gemeinden in Kontakt zu treten, bietet der Evangelische Bund am Dienstag, 13 Juli eine Zoom Konferenz an. weiterlesen…

Ökumenische Haftungsgemeinschaft

„Wir sind eine ökumenische Haftungsgemeinschaft“. Damit beschrieb Generalvikar Andreas Sturm die Tatsache, dass die Sorgen, Probleme und Skandale um die katholische Kirche „auch den Evangelischen angelastet werden“ und nicht nur uns Katholiken. Eingeladen hatte den Gast aus dem Bistum Speyer der Evangelische Bund Hessen zum Johannisempfang, der in diesem Jahr als Zoom-Konferenz stattfand. weiterlesen…

Wenn Luther nicht so krank gewesen wäre (5)

Wenn Luther nicht so krank gewesen wäre, dann wäre manches in der Reformation anders verlaufen. Die zahlreichen Krankheiten die den Reformator plagten, haben ihn oft unleidlich und hart gemacht. Gut vorstellbar, dass Luther bei besserer Gesundheit freundlicher und kompromissbereiter gewesen wäre. Oder war es gerade seine harte Linie, die der Reformation zum Sieg verholfen hat? weiterlesen…

Die Goldenen Zwanziger

20 Persönlichkeiten aus Kunst, Gesellschaft und Kirche haben für uns einen Blick zurück geworfen, und werfen dabei erhellende Schlaglichter auf unsere Gegenwart. Darunter sind schrille und nüchterne, bunte und graue Seiten einer 100 Jahre entfernten Welt. Und zwischendurch wird immer wieder Karl Barths spezifischer Blick auf die damalige Welt eingeflochten und versucht, seine Aussagen für unsere Zeit fruchtbar zu machen. weiterlesen…