Nachfolgetagung steht schon fest

aktuell am 16. Mai 2022

Mit viel Lob und frischem Schwung blicken die 22 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 12 Ländern auf die Tagung der Jungen Theologie in Wien zurück. Als Termin für eine Folgetagung steht bereits der 19. Bis 22. April 2023 im rumänischen Sibiu, dem siebenbürgischen Hermannstadt, fest. Bis dahin sind weitere Aktivitäten geplant.

„Alle, die in Wien dabei waren, sind auch in Hermannstadt zur Weiterarbeit an den Themen zu Nationalismus und Weltoffenheit herzlich willkommen“, sagt Volkmar Ortmann vom Evangelischen Bund Hessen. Selbstverständlich seien auch neue Interessenten willkommen. Ein größerer Teil der Auswertungsbögen der Wiener Tagung sei bereits eingetroffen und zeige, „wieviel Schwung die Teilnehmenden neue Ideen in ihre Kirchen und Länder zurückbringen“.

Neben der Idee einer Netzwerkgründung ist bereits ein Lied zum Thema in Arbeit. Unterrichtsmaterial ist fast fertig und es gibt schon eine Liste von Bibelstellen,  die sich für Predigten zum Themenkomplex um Nationalismus und Weltoffenheit eignen. Vor der Hermannstädter Tagung will man sich schon einmal in einem Webinar treffen. Der Evangelische Bund hat den Teilnehmenden eine Internet-Cloud zur Verfügung gestellt, wo sie ihre Ergebnisse sammeln und bearbeiten können.

Der Österreichische Rundfunk hat die Tagung besucht und berichtet am 18. Mai. Informationen zum Projekt Junge Theologie zeigt die Internetseite www.young-theology.eu, die in 13 Sprachen zur Verfügung steht.